Ceridwen: Die Rückkehr der dreifaltigen Göttin der Kelten.

Ceridwen Die R ckkehr der dreifaltigen G ttin der Kelten Die Natur ist die lteste Heilige Schrift der Menschheit Aus ihr las sie das Wissen um die kosmischen und irdischen Gesetze ab Die wirkenden Kr fte wurden als G tter und G ttinnen personifiziert und al

  • Title: Ceridwen: Die Rückkehr der dreifaltigen Göttin der Kelten.
  • Author: Manfred Böckl
  • ISBN: 3890600654
  • Page: 152
  • Format:
  • Die Natur ist die lteste Heilige Schrift der Menschheit Aus ihr las sie das Wissen um die kosmischen und irdischen Gesetze ab Die wirkenden Kr fte wurden als G tter und G ttinnen personifiziert und als solche erfahren Die gro e G ttin der Kelten war Ceridwen in ihren Erscheinungen als Jungfrau, Mutter und alte Weise.

    • Best Download [Manfred Böckl] ✓ Ceridwen: Die Rückkehr der dreifaltigen Göttin der Kelten. || [Business Book] PDF ´
      152 Manfred Böckl
    • thumbnail Title: Best Download [Manfred Böckl] ✓ Ceridwen: Die Rückkehr der dreifaltigen Göttin der Kelten. || [Business Book] PDF ´
      Posted by:Manfred Böckl
      Published :2018-08-09T09:17:47+00:00

    One thought on “Ceridwen: Die Rückkehr der dreifaltigen Göttin der Kelten.

    1. None

      sollte dieses Buch lesen. Mit viel Liebe und "Forschergeist" erklärt der Autor viele Kraftplätze in Britannien und Nordbayern, die direkt auf die Dreifache Göttin zurück gehen. Mit viel Wissen und Eigenerfahrung (wenn ihm das auch öfters schon Spott von "Nichtfühlenden" eingebracht hat) leitet er den Leser von Kapitel zu Kapitel und macht so die "Infotour" zum reinen Lesespaß. Dieses Buch ist ein kleines Kunstwerk für alle, die in der Heidenkultur glücklich sind - so wie ich :-).

    2. None

      Merry MeetManfred Böckls Buch war ein lange fälliges. Ein Auseinandersetzen mit der grossen, keltischen Göttin und ihren Aspekten. Dies ist ihm im Ansatz ganz gut gelungen. Das sich der Autor im Verlaufe dieses Werkes nur allzusehr von seinen Emotionen und seinem unverblümten und fast schon hasserfüllten Anti-Amerikanismus - der in diesem Zusammenhang nur bedingt ins Bild passt - hinreissen liess, wertet das Werk allerdings um einiges ab. Ausserdem muss man sich des öfteren die Frage stell [...]

    3. None

      Ich stehe dem Buch mit gemischten Gefühlen gegenüber.Zuerst das Posetive.Ein Mann!! Schreibt über die Göttin in ihren drei Formen. Dabei bedient er sich einer ihrer Namen Ceridwen. Er bereist Orte der Kraft und der Sagen um in die Welt der Göttin einzutauchen. Seine Gefühle und Emotionen beschreibt er dazu. Das er wirklich Vorort war, scheint Fakt zu sein. Man fühlt in jeder Zeile, dass er wirklich seinen Weg zur Göttin gefunden hat und sie wirklich verehrt. Auch berichtet er von anderen [...]

    4. None

      Ich lasse mich ungern von einem Autor für blöd verkaufen!Böckl schreibt unverblümt, die Venus von Willendorf sei 8.000 v. Chr. hergestellt worden. Es ist aber allgemein bekannt, dass sie mehr als 25.000 Jahre alt ist. Er behauptet, die britischen Inseln (abgesehen von Irland) wären mit allen keltischen Stämmen von den Römern unterworfen worden. Wozu haben dann die Römer den Hadrianswall gebaut? Nicht vielleicht als Bollwerk gegen die Pikten und Scoten, die sie nicht unterwerfen konnten?N [...]

    5. None

      Manfred Böckl beschreibt eigene Erfahrungen auf der Suche nach der Göttin. Eindrücke einer Reise im Sommer 2001 zu Steinringen und weiteren Besuchen an magischen Orten. Er erzählt interessant die Naturkräfte der Göttin. Er läßt teilhaben an seinen Erfahrungen und Erlebnissen. Auch gibt es viel Wissenswertes zu alten Bräuchen und Überlieferungenwie auch Blicke in die Zukunft. Das Buch ist mit schwarz-weiß-Aufnahmen seiner Suchen und Reisen bebildert. Insgesamt ein wunderschönes lesen [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *